KulturKunststatt Prora

Dieser Bericht ist eine Ode an das Museum KulturKunstatt Prora, das leider geschlossen wurde. Jahrelang erfreute dieses außergewöhnliche Museum die Besucher mit sensationellen Ausstellungen auf ca. 5000qm Fläche. Primär ging es hierbei um die Entwicklung Rügens.

Über die Kulturkunstatt Prora

Wer sich auf Rügen bilden wollte oder eine kleine Zeitreise machen wollte, kam nicht um einen Besuch in der KulturKunststatt Prora herum. Niedergelassen und errichtet in den historischen KdF-Seebad-Bauten wurde daraus rasch ein touristisches Anfahrtziel mit Niveau und hohem Informationswert für Besucher jeden Alters. Ganze 120 000 Besucher lockte KulturKunststatt jährlich an und gehörte damit zu meistbesuchten Museen in Mecklenburg-Vorpommern.

Hier schlugen zahlreiche Fernsehteams auf um ebenfalls eine kleine Zeitreise zu dokumentieren und festzuhalten. Mit 5 Museen und einer beeindruckenden Bildergalerie auf 500qm und 5 Etagen war die KulturKunstatt Prora wahrlich kein kleines, nettes mal kurz vorbeigehen Museum. Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass die Kulturkunststatt sich als Einzelunternehmen komplett selbst finanzierte und hierbei keinerlei Zuschüsse aus öffentlichen Quellen erhielt.

Mit der Bildergalerie gab man ferner engagierten Künstlern die Chance, ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

5 Etagen Geschichte das war Kulturkunststatt Prora

Die Themenwelt auf den einzelnen Etagen:

  • Foyer 
  • Bilder-Galerie
  • DDR-Motorradwelt 
  • KdF-Museum 
  • NVA-Museum Museum
  • Freundschaften Rügen-Museum 
  • Sonderausstellungen 
  • Wiener Kaffeehaus 
  • Panoramasaal Silberreiher

Über Prora

Als Ortsteil von Binz auf Rügen, liegt Prora an der Ostseeküste. Prora entstand aus dem KDF Seebad Rügen, das allerdings nie zu Ende gebaut wurde. Das Gebäude wurde einst errichtet, um 20 000 Menschen gleichzeitig Urlaub machen zu lassen, doch war es der im Jahr 1939 einsetzende 2. Weltkrieg, der den Komplex nie fertig werden ließ.

Was man sonst nicht verpassen sollte

Abseits des historischen Prora, bietet sich für Rügen Reisende noch so viel mehr. So macht ein Besuch im Ozeaneum Sinn. Auch der Baumwipfelpfad Rügen sollte unbedingt besucht werden. Für kleine Ausflüge bieten sich Arkona und das Fischeerdörfchen Vitt an. Auch Sassnitz sollte man mit den schönen Kreidefelsen nicht verpassen.